Sie sind hier: Startseite / Schule / Abteilungen / Berufsmaturitätsschule / BM-Ausrichtungen / Gestaltung und Kunst

Artikelaktionen

Gestaltung und Kunst

Berufsmaturität Basel Projekt Gestaltung

Informationen zur Berufsmaturität
Gestaltung und Kunst

Die Berufsmaturität Gestaltung und Kunst vermittelt Lernenden mit einer Begabung für Gestaltung und Formgebung die Grundlagen für den späteren Besuch einer gestalterischen Fachhochschule bzw. einer Höheren Fachschule. Sie soll den Einstieg in Ausbildungen und Weiterbildungen in gestalterischen Bereichen wie z.B. Grafik, Mode, Innenausbau, Werbung, Print- und Neuen Medien erleichtern.

Die Berufsmaturität ermöglicht den Zugang zum Aufnahmeverfahren in eine entsprechende Abteilung einer Gestalterischen Fachhochschule. Für die Zulassung muss das jeweilige Aufnahmeverfahren erfolgreich bestanden werden. Die Abteilung Architektur der FHNW gewährt Zeichnerinnen/Zeichnern der Fachrichtung Architektur mit einer Berufsmaturität den prüfungsfreien Eintritt.

Die Ausrichtung Gestaltung und Kunst ist insbesondere für Berufe interessant, in denen gestalterische Aspekte eine Rolle spielen: Grafiker/in, Polygraf/in, Bekleidungsgestalter/in, Polydesigner/in 3D, Zeichner/in Fachrichtung Architektur, Schreiner/in usw.

Die folgenden Grundlagenfächer sind für alle BM-Ausrichtungen gleich:
• Mathematik              • Englisch
• Deutsch                    • Französisch

Schwerpunktfächer der BM-Ausrichtung Gestaltung und Kunst sind:
• Gestaltung, Kunst, Kultur
• Information und Kommunikation

Die Fächer im Ergänzungsbereich sind:
• Geschichte und Politik
• Technik und Umwelt

Interdisziplinarität
Neben dem fachbezogenen Lernen ist interdisziplinäres, d. h. fächerübergreifendes Arbeiten in allen Fachbereichen Bestandteil des BM-Unterrichts. Dabei ist der Erwerb von überfachlichen Kompetenzen (z. B. Planung und Durchführung von Projekten, Kommunikation und Präsentation) von zentraler Bedeutung.

Projekte
Bestandteil des Unterrichts sind fächerübergreifende Projekte, die auch im Rahmen von Projektwochen durchgeführt werden.

Vorbereitung Aufnahmeprüfung: Im Fach Gestalten werden keine speziellen Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfung BMS angeboten und es gelten bestimmte Anforderungen. Es besteht aber die Möglichkeit, öffentliche Kurse der Schule für Gestaltung Basel zu belegen. Lassen Sie sich vom Sekretariat der SfG beraten.  ► www.sfgbasel.ch

An der Schule für Gestaltung Basel wird die Berufsausbildung Grafiker/Grafikerin angeboten. In diese Ausbildung ist der Erwerb der Berufsmaturität integriert. Die vollzeitliche Ausbildung dauert vier Jahre. Der Unterricht findet sowohl an der Schule für Gestaltung als auch an der Berufsmaturitätsschule statt. Die Aufnahme in die ► Fachklasse für Grafik der SfG Basel erfolgt über eine Aufnahmeprüfung.

Technik, Architektur, Life Sciences
Typ "Dienstleistungen"
► Übersicht

Gestalterische BM Zeichnen

Informationen
über die Gestalterische Berufsmaturität

Die Berufsmaturität gestalterischer Richtung vermittelt Lernenden mit einer Begabung für Gestaltung und Formgebung die Grundlagen für den späteren Besuch einer gestalterischen Fachhochschule bzw. einer Höheren Fachschule. Sie soll den Einstieg in Ausbildungen und Weiterbildungen in gestalterischen Bereichen wie z.B. Grafik, Mode, Innenausbau, Werbung, Print- und Neuen Medien erleichtern.

Die Berufsmaturität ermöglicht den Zugang zum Aufnahmeverfahren in eine entsprechende Abteilung einer Gestalterischen Fachhochschule. Für die Zulassung muss das jeweilige Aufnahmeverfahren erfolgreich bestanden werden.
Die Abteilung Architektur der FHNW gewährt Zeichnerinnen/Zeichnern der Fachrichtung Architektur mit einer Berufsmaturität den prüfungsfreien Eintritt.

Die folgenden Fächer sind für alle BM-Richtungen gleich:
• Deutsch                                               • Mathematik
• Englisch                                               • Volkswirtschaft/Betriebswirtschaft/Recht
• Französisch                                         • Geschichte und Staatslehre

Die folgenden Schwerpunktfächer charakterisieren die Berufsmaturität gestalterischer Richtung:
• Gestaltung, Kultur und Kunst              • Information und Kommunikation

Ergänzungsfach:   • Foto/Film

Projekte
Bestandteil des Unterrichts sind fächerübergreifende Projekte, die auch im Rahmen von Projektwochen durchgeführt werden.

Vorbereitung Aufnahmeprüfung: Im Fach Gestalten werden keine speziellen Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfung BMS angeboten. Es besteht aber die Möglichkeit, öffentliche Kurse der Schule für Gestaltung Basel zu belegen. Lassen Sie sich vom Sekretariat der SfG beraten.
www.sfgbasel.ch

An der Schule für Gestaltung Basel wird die Berufsausbildung Grafiker/Grafikerin angeboten. In diese Ausbildung ist der Erwerb der Berufsmaturität integriert. Die vollzeitliche Ausbildung dauert vier Jahre. Der Unterricht findet sowohl an der Schule für Gestaltung als auch an der Berufsmaturitätsschule statt. Die Aufnahme in die ► Fachklasse für Grafik der SfG Basel erfolgt über eine Aufnahmeprüfung.

Technische Richtung
► Gewerbliche Richtung
► Übersicht