Sie sind hier: Startseite / Höhere Berufsbildung / HF Metallbau SMT / Ausbildungen / Dipl. Techniker/in HF Metallbau

Artikelaktionen

Dipl. Techniker/in HF Metallbau

Berufsbild

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel
Bild Legende:

Dipl. Techniker/innen HF Fachrichtung Metallbau leiten ein kleineres oder mittleres Unternehmen oder bekleiden in einem grösseren Betrieb eine Stabs- oder Linienfunktion, z.B. in der Produktionsplanung, Verkaufsplanung oder als Projektleiter/in.

Dipl. Techniker/innen absolvieren eine solide betriebswirtschaftliche und technische Ausbildung zur Vorbereitung auf Führungspositionen als zentrale Schnittstelle zwischen Planung, Entwicklung und Konstruktion auf der einen und Realisation und Produktion auf der anderen Seite. Sie übernehmen anspruchsvolle Aufgaben wie die Entwicklung neuer Produkte, die Planung und Konstruktion, die praktische Umsetzung von Konzepten und Projekten aller Art.

Durch die Erfahrung und das Wissen sind sie in der Lage, die richtigen unternehmerischen Entscheide zu treffen und die entsprechenden Massnahmen in die Wege zu leiten. Eine Kader- oder Linienfunktion erfordert die Fähigkeit zur Teamarbeit und Freude an einer anspruchsvollen und abwechslungsreichen Tätigkeit. Die Verantwortung für hohe Sachwerte, die Sicherheit am Arbeitsplatz, Produktionsprozesse usw. bedingt geistige Beweglichkeit, gute Kommunikationsfähigkeit sowie Gewandtheit im Umgang mit Menschen.

Dipl. Techniker/innen verfügen dank ihrer fundierten Ausbildung und der Nähe zur betrieblichen Praxis über ein kompetentes Fachwissen im Bereich Metall und Metallwerkstoffe.

Diese Ausbildung wird mit dem eidg. anerkannten Titel «Dipl. Techniker/in HF Metallbau» abgeschlossen.

Ausbildung

Die Vollzeitausbildung besteht aus fünf Semestern zu je 20 Unterrichtswochen. In jedem Semester finden Projektarbeiten statt. Diese bietet die Möglichkeit, die im Unterricht erlangten Kenntnisse fächerübergreifend anzuwenden. Abschliessen werden Sie die Ausbildung mit der Diplomprüfung. Diese besteht aus mündlichen und schriftlichen Prüfungen sowie aus der Präsentation Ihrer Diplomarbeit.