Sie sind hier: Startseite / Höhere Berufsbildung / HF Gebäudetechnik

Artikelaktionen

HF Gebäudetechnik

Höhere Fachschule für Technik
HF GT

Leiter

061 695 61 11

Auskunft und Sekretariat
Esther Baumann
061 695 62 25
061 695 68 80 Fax

Aufnahmeprüfung
Die Aufnahmeprüfung gilt nur für Studierende mit einer 3-jährigen Berufsausbildung der obgenannten Berufe (Installateure). Geprüft werden Mathematik, Geometrie und Deutsch. Die Aufnahmeprüfung entspricht dem Niveau an Lehrabschlussprüfungen (Qualifikationsverfahren) von technischen Berufslehren. 
Die Aufnahmeprüfung findet am 5. Juni 2021 statt. Die Einladung erfolgt nach der Anmeldung (siehe Reglement «Aufnahmeverfahren»).

Ausbildungsdauer
6 Semester berufsbegleitend /15 Lektionen pro Woche

Kosten
Siehe Anmeldeformular

Ausbildungsbeginn
16. August 2021

Achtung: Der Studiengang ist bereits ausgebucht.

Titel nach absolvierter Ausbildung
dipl. Techniker/-in HF Gebäudetechnik

Bild Legende:

Beschreibung
Die Ausbildung zur dipl. Technikerin HF/zum dipl. Techniker HF ist im eidg. Berufsbildungsgesetz verankert. Es ist ein praxisorientiertes Studium im Bereich der nichthochschulischen höheren Berufsbildung. In der Ausbildung werden theoretische Grundlagen und ein vertieftes Wissen vermittelt. Das Studium in Verbindung mit dem beruflichen Erfahrungshintergrund machen die Absolventinnen/Absolventen zu kompetenten Berufsleuten, die auf dem Arbeitsmarkt direkt einsetzbar und gefragt sind.

Die dipl. Technikerinnen HF/dipl. Techniker HF Gebäudetechnik wirken als Projektleiter der Gebäudetechnik. Sie sind in ihrem Berufsfeld Planer/-innen von HLKS-Anlagen und das Bindeglied zwischen Architekten, Bauherren, Behörden und befinden sich daher in einer wichtigen Position bei der Realisierung eines Bauvorhabens. Sie organisieren, überwachen und koordinieren Planungs- und Ausführungsarbeiten von HLKS-Anlagen unterschiedlichster Komplexität. Aufgrund ihrer betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, ihres unternehmerischen Denkens und Handelns sowie ihrer Sozial und Führungskompetenz übernehmen sie auch Management- und Führungsaufgaben.

Voraussetzung
Abgeschlossene Berufslehre als Gebäudetechnikplaner/-in EFZ, als Heizungsinstallateur/-in EFZ, als Kältesystem-Monteur/-in, Lüftungsanlagenbauer/-in EFZ, Sanitärinstallateur/-in oder Spengler/-in EFZ, Elektroinstallateur/-in EFZ, Elektroplaner/-in EFZ. Die Studierenden müssen für das gesamte Studium eine einschlägige Berufstätigkeit von durchschnittlich mindestens 50% einer Vollbeschäftigung nachweisen.